« »;

Alle Kinder …

… haben die märchenhafte Kraft, sich in alles zu verwandeln, was immer sie sich wünschen. (Jean Cocteau)

Warum verlieren wir im Laufe unserer Lebensjahre diese Fähigkeit? An welchen Lebenspunkten wird und wurde man von Personen ermutigt oder sogar unterstützt, eigene, eventuell nicht genormte Wege zu beschreiten? Warum nehmen wir öfter Kritik an unserer Kreativität an statt unserer Persönlichkeit und der Motivation selbigen Ursprungs zu vertrauen?

Mit seiner fantastischen -weil witzig, interessant und leidenschaftlich- Rede „Do schools kill creativity?“ erreicht, berührt und erregt Ken Robinson nicht nur das Hirn, sondern auch das Herz. Prädikat: Ein unbedingtes MUSS!

Nimm Dir die zwanzig Minuten Zeit zum „inhalieren“. Und danach eine unbestimmte Zeit, um das, was diese Rede in Dir auslösen zumindest stichwortartig aufzuschreiben. Denn diese auslösenden Momente sind Quellen (für vielleicht noch Unförmiges) und deshalb so wertvoll und vor allem unwiderbringlich. Und nun … Bühne frei!

Filed under: Leidenschaftliche Worte,wie im echten Leben — Schlagwörter: , , — Steffi
« »;

Powered by WordPress